Menu Content/Inhalt
Startseite arrow News arrow Letzte Meldungen arrow Neuerungen/Änderungen IATA-DGR 2014
Neuerungen/Änderungen IATA-DGR 2014 PDF Drucken E-Mail

 Auch 2014 hat sich in den IATA-Vorschriften einiges geändert, obwohl die geraden Jahreswechsel ansonsten meinst nur zur Fehlerkorrektur genutzt werden. Einige Änderungen betreffen, wen wunderts, einmal mehr den Lithiumbatterieversand. Einige Airlines forderten es bereits letztes Jahr, nun gilt es für alle,

beim Versand nach Part IB (VA 965 + 968) muss eine Versendererklärung erstellt werden. Zwar hat man dafür eine Übergangszeit bis Mai eingeräumt, aber in diesem Fall müssen entsprechende Angaben im Luftfrachtbrief eingetragen werden.  Auch neu hinzu gekommen ist eine Begrenzung der Lithiummenge je Zelle/Batterie beim Versand von Lithiummetallbatterien in Ausrüstungen. Um Ihnen einen schnellen Überblick über die groben Anforderungen im Lithiumversand zu geben, haben wir wieder entsprechende Kurzanleitungen erstellt. Sie finden in unserem Downloadbereich je eine für den Versand von Lithium-Metall-Batterien und eine für den Versand von Lithium-Ionen-Batterien.

Ab 2014 ist es nun auch möglich „Begrenzte Mengen“ mit dem „Begrenzte-Mengen-Label“ ohne das bis dato verlangte  „Y“ in diesem zu versenden. Damit ist es jetzt möglich dieselben Kennzeichen für alle Verkehrsträger zu nutzen.  Dies ist aber weiterhin nur erlaubt, wenn die kompletten Anforderungen nach IATA-DGR eingehalten werden. Hierbei ist zu beachten, dass die erlaubten Nettomengen im Luftverkehr meist geringer ausfallen wie die Mengen  im See- und Straßenverkehr. Auch die Anforderungen an die Verpackungen sind höher.

Die Sonderbestimmungen  A4 und A5 müssen, sofern sie zutreffen, in die Versendererklärung eingetragen werden.

 
< zurück   weiter >